Club-Sandwich – Einfach lecker

Jump to Recipe

Das Club-Sandwich ist ein Klassiker. Es ist überall, manchmal mehr, manchmal weniger gut. Die labberige Version von der Tanke um die Ecke, oder die Gourmetvariante im Fünfsternehotel. Beide bestehen meist aus drei Scheiben Toastbrot, Schinken, gebratenem Putensteak, Bacon, Tomate und grünem Salat. Wir bevorzugen natürlich die Fünfsternevariante und haben uns einen kleinen Twist überlegt. In diesem Beitrag zeigen wir Euch, wie wir unsere Interpretation des Club-Sandwich zubereiten, das die ein oder andere Regel bricht, aber extrem lecker ist. Wie würdet Ihr Euer persönliches Clubsandwich tunen? Schreibt es doch gerne in die Kommentare!

Unser Club-Sandwich wird getunt durch unser eigenes Brot, welches Carina neulich gebacken hat. Das Rezept findet Ihr gleich um die Ecke, nämlich hier. Und natürlich könnten wir einfach Putensteak braten und für das Sandwich nehmen. Da wir von unserem Pulled-Chicken-Burger aber noch Chicken übrig haben, ersetzen wir das Putensteak durch selbstgemachtes Pulled-Chicken. Das Pulled-Chicken ist viel aromatischer als ein Putensteak, mindestens genauso saftig und gibt dem Sandwich etwas Pepp.

Wie bereitet man das Club-Sandwich zu?

Um das Sandwich zu bauen, schneiden wir drei Scheiben Brot und toasten dieses von beiden Seiten mit etwas Olivenöl oder Butter in einer Pfanne. Wir empfehlen eine Grillpfanne für ein schönes Muster, das Auge isst schließlich mit. Die Low-Fat Variante im Toaster geht aber zur Not auch.

Die unterste Brotscheibe großzügig mit Mayonnaise oder einer Sandwichsoße Eurer Wahl bestreichen. Hierauf kommen ein paar Blätter Salat. Ich schreddere diese gerne, Ihr könnt aber auch ganze Salatblätter verwenden. Es folgen ein paar Scheiben nicht zu dick geschnittene Tomaten, die Ihr mit etwas Salz und Pfeffer würzen solltet. Die nächste Schicht besteht aus drei dünn geschnittenen Scheiben vom gekochten Schinken. Wir empfehlen Honigschinken, denn das passt hervorragend zum würzigen Geschmack des Pulled-Chickens. Zuletzt folgt eine Scheibe Käse. Hier könnt Ihr Cheddar oder einen milderen Käse verwenden. Aufgrund meiner Milcheiweißunverträglichkeit habe ich Ziegenkäse verwendet. Sowohl Schinken als auch Käse kann man vorher im Ofen zusammen leicht erhitzen, sodass der Käse schmilzt, das ist aber kein Muss. Auch der Käse ist keine der klassischen Zutaten des Club-Sandwich und kann natürlich weggelassen werden. Er fungiert aber hervorragend als Kleber, um das ziemlich hohe Sandwich beisammen zu halten, und schmecken tut’s ohnehin.

Wie geht es weiter?

Nun kommt die mittlere Brotscheibe. Die untere Seite mit etwas Senf bestreichen, die obere wieder mit Mayonnaise. Es folgt das Pulled-Chicken, dass Ihr vorher in einer Pfanne erhitzt haben solltet. Danach kommt ein Spiegelei auf das Sandwich. Gebt dafür Butter in eine Pfanne, wenn geschmolzen, ein Ei vorsichtig in die Pfanne schlagen und bei geringer Hitze braten. Ihr könnt mit einem Deckel arbeiten, damit das Eiwei? stockt und das Eigelb noch schön flüssig bleibt. Viele Clubsandwiches arbeiten mit gekochtem Ei, wir stehen aber natürlich auf die Effekthascherei von einem Eigelb, was an der Seite eines perfekt gelungenen Clubsandwiches herabläuft (#Foodporn). Das Ei würzt Ihr noch mit etwas Pfeffer und Salz, danach könnt Ihr es vorsichtig auf Euer mittlerweile riesiges Sandwich geben. Wer mag, kann als letzte Schicht noch Bacon auf das Sandwich packen. In unserer Version haben wir das zugegebenermaßen weggelassen. Wir wollen ja … ähhh…. gesund leben.

Zum Abschluss die letzte Scheibe Brot unten mit etwas Mayonnaise bestrichen auf das Sandwich legen und mit einem Holzstäbchen fixieren.

Habt Ihr nun auch Lust auf unsere Interpretation des Club-Sandwich bekommen? Wir wünschen Euch einen guten Appetit!

Club-Sandwich – Einfach lecker

Gang: MainSchwierigkeit: Easy
Servings

1

servings
Prep time

15

Minuten

Ingredients

  • Zutaten für ein Sandwich

  • 3 Scheiben (Toast-)Brot

  • Mayonnaise oder eine Sandwichsoße Eurer Wahl

  • Senf

  • grüner Salat

  • eine Tomate

  • 3 Scheiben Schinken

  • 1 Scheibe Käse

  • Pulled-Chicken (alternativ: eine gebratene Putenbrust)

  • Optional: Bacon

  • 1 Ei

  • Olivenöl

  • Butter

  • Pfeffer & Salz

  • 1 Holzstäbchen

Directions

  • rot von beiden Seiten mit etwas Olivenöl in einer Pfanne toasten.
  • Die unterste Brotscheibe des Sandwich mit Mayonnaise bestreichen. Salat in Scheiben oder geschreddert und danach einige Scheiben von der Tomate schichten. Leicht mit Pfeffer und Salz würzen.
  • Schinken und Käse ggf. im Ofen erhitzen, falls der Käse geschmolzen auf dem Sandwich sein soll. Schicken und Käse hinzufügen.
  • Die mittlere Brotscheibe unten mit Senf bestreichen und hinzufügen. Die obere Seite mit Mayonnaise bestreichen.
  • Pulled-Chicken, in der Pfanne gewärmt, hinzufügen.
  • Spiegelei, in der Pfanne bei geringer Hitze in Butter gebraten und mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt, hinzufügen.
  • Optional Bacon hinzufügen. Die untere Seite des oberen Brotstücks mit Mayonnaise bestreichen und Sandwich mit einem Holzstäbchen fixieren

One Comment

  1. Pingback: Selbstgebackenes Toastbrot - Food & Stories

Kommentar verfassen