Fruchtige Nussecken

Merry Christmas, everybody! Wir wünschen Euch und Euren Lieben ein frohes, entspanntes und vor allem gesundes Weihnachtsfest und hoffen, dass ihr ein schönes – wenn auch in diesem Jahr ein vermutlich etwas anderes – Weihnachten habt.

Bei uns ist dieses Jahr alles ziemlich entspannt. Das fing schon in der Vorweihnachtszeit mit dem Besorgen der Geschenke an. Normalerweise würden wir uns in den vollen Einkaufszentren oder Innenstädten durchschlagen, uns durch die Menschenmengen auf den Weihnachtsmärkten schieben und kurz vor knapp noch die letzten Weihnachtsgeschenke besorgen. Doch in diesem Jahr ist alles ein wenig anders. Wir haben uns dieses Jahr bereits im November Gedanken darüber gemacht, was wir unseren Lieben schenken könnten und haben beschlossen, so wenig wie möglich online zu bestellen, sondern eher die lokalen Geschäfte im Ort zu unterstützen. Wegen des Lockdowns war das dann nur noch bedingt möglich, weshalb es viele selbstgemachte Geschenke gab. Hierfür bieten sich Leckereien aus der Küche immer sehr gut an. So verbrachte ich die letzten Tage vor Weihnachten viel in der Küche, hörte Weihnachtsmusik und kochte Marmeladen ein, stellte Raffaelolikör her und schob ein Backblech mit Plätzchen nach dem anderen in den Ofen.

Dabei herausgekommen sind beispielsweise diese leckeren Nussecken. Normalerweise werden sie mit Aprikosenmarmelade und einer Nussmischung aus Haselnüssen, Walnüssen und Mandeln gebacken. Leider hatten wir weder Aprikosenmarmelade noch verschiedene Nüsse im Haus. Deshalb hieß es einmal wieder: Improvisieren. Statt der Aprikosenmarmelade bestrich ich die Nussecken mit Kirschmarmelade und statt der Nussmischung verwendete ich einfach nur Mandeln. Das Ergebnis war total lecker und ich muss sagen, dass die Nussecken mit Kirschmarmelade sogar noch viel besser schmecken.

Gerne teile ich das Rezept mit Euch. Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, die leckeren Nussecken nachzubacken.

Habt schöne Feiertage!

Eure Carina

Fruchtige Nussecken

Recipe by Carina & Jan-ErikCourse: SweetsDifficulty: Easy
Prep time

1

hour 
Cooking time

25

minutes
Total time

1

hour 

10

minutes

Ingredients

  • Mürbteig

  • 2 Eier

  • 120g Zucker

  • 1 Pck. Vanillezucker

  • 1 Prise Salz

  • Optional: etwas Vanilleextrakt

  • 120g Butter

  • 300g Dinkelmehl

  • 1/2 Pck. Backpulver

  • Nussmasse

  • 25 ml Wasser

  • 180 g Butter

  • 150 g Zucker

  • 1 Pck. Vanillezucker

  • etwas Rumaroma (2-3 Tropfen)

  • 200 g gemahlene Nüsse (Ich habe Mandeln verwendet)

  • Füllung

  • Aprikosenmarmelade (Ich habe Kirschkonfitüre verwendet)

  • Deko

  • 100g Zartbitterkuvertüre

Directions

  • Die Eier, Zucker, Mehl, Backpulver, Vanille und die kalte Butter stückchenweise in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in eine Folie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  • ährenddessen die Nussschicht zubereiten. Hierfür die Mandeln fein in einem Mixer mahlen (alternativ könnt Ihr natürlich auch bereits gemahlene Mandeln kaufen). Das Wasser mit dem Zucker und der Butter in einem Topf schmelzen. Die Mandeln bzw. die Nüsse hinzufügen und etwas Rumaroma unterheben.
  • Die Masse vollständig abkühlen lassen.
  • Nun den Mürbteig auf einem Backblech ausrollen. Den Teig großzügig mit Marmelade bestreichen und die Nussschicht darauf verteilen. Alles bei 180°C Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten backen.
  • Nach dem Backen abkühlen lassen und anschließend in kleine Ecken schneiden.
  • Die Schokolade in einem Topf schmelzen und die Ecken der Nussecken in Schokolade tunken.

Kommentar verfassen