Knuspriges Karottenbrot – Wie vom Bäcker

Ihr Lieben, heute muss ich meine Begeisterung für das Brotbacken mit Euch teilen und habe ein unglaublich leckeres Brotrezept im Gepäck. Passend zu den bevorstehenden Ostertagen und dem sich ankündigenden Frühling habe ich ein knuspriges Karottenbrot für Euch, welches mit ein bisschen Zeit total lecker wird. Habt Ihr Lust? Dann lest unbedingt weiter.

In einem unserer letzten Beiträge habe ich Euch ja bereits von meiner Liebe zum Brotbacken erzählt und seitdem ich mir eine Küchenmaschine und ein bisschen Equipment zum Brotbacken angeschafft habe, gibt es bei uns kein gekauftes Brot mehr. Beim Brotbacken bin ich, wie beim Kochen auch, gerne kreativ und experimentiere herum. Das klappt mal gut und mal weniger gut. Diesmal ist es aber, ohne mich loben zu wollen, super gut gelungen. Eigentlich wollte ich ein Sauerteigbrot mit einem Roggensauerteig backen. Allerdings hatte ich keine Lust einen Sauerteig anzusetzen und hatte auch keinen fertigen mehr im Haus. Auf den leckeren leicht säuerlichen Geschmack wollte ich aber nicht verzichten und so kam ich auf die Idee, eine Joghurtkruste zu backen. Da mir das aber etwas zu langweilig war, habe ich noch ein paar Karottenraspeln und feine Haferflocken in den Teig gegeben. Das Ergebnis war ein super fluffiges, aromatisches und außen schön knuspriges Karottenbrot.

Wie backt man ein knuspriges Karottenbrot?

Zunächst einmal braucht man etwas Zeit, um ein leckeres und knuspriges Brot zu backen. Auch auf das richtige Equipment kommt es an, denn dies erleichtert einem das Brotbacken. Sehr hilfreich ist es z.B., wenn man einen gusseisernen Topf bzw. einen Dutch Oven oder aber einen Pizzastein hat. Diese geben die Hitze schön gleichmäßig an das Brot ab und lassen es schön knusprig werden. Wichtig ist ebenfalls Dampf. Backt man das Brot nicht im Topf, so ist es wichtig, eine Schale mit Wasser in den Ofen zu stellen und alle 15 Minuten den Dampf aus dem Ofen zu lassen. Dies nennt man ‘schwaden‘ und sorgt dafür, dass die Kruste schön knusprig wird. Im Dutch Oven bzw. im gusseisernen Topf ist das nicht nötig. Durch den geschlossenen Deckel entwickelt sich der Dampf quasi im Topf und die Wärme verteilt sich sehr gleichmäßig über die Wände des Topfes. Beachten solltet Ihr ebenfalls, dass Ihr den Teig gehen lasst, ihn dabei aber nicht zu lange stehen lasst, denn auch dann geht er beim Backen nicht mehr gut auf.

Wenn Ihr aber die Anweisungen des Rezeptes befolgt, sollte es kein Problem sein, dieses leckere Brot nachzubacken. Wie sieht es bei Euch aus? Backt Ihr Euer Brot selbst? Habt Ihr Lust, unser knuspriges Karottenbrot nachzubacken? Hier kommt das Rezept.

Wir wünschen Euch ein gutes Gelingen.

Knuspriges Karottenbrot

Prep time

1

hour 

50

minutes
Cooking time

1

hour 
Total time

2

hours 

50

minutes

Ingredients

  • 500g Dinkelmehl (Typ 630)

  • 40g zarte Haferflocken

  • 225ml lauwarmes Wasser

  • 7g Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe

  • 1 EL Honig

  • 1 große Karotte

  • 2 TL Salz

  • 100g Naturjoghurt

Directions

  • Gebt das Mehl mit dem Salz, den Haferflocken und dem Joghurt in eine Schüssel.
  • Verrührt die Hefe mit dem Honig und dem Wasser und lasst die Lösung für ca. 2 Minuten stehen. Gebt sie anschließend in die Schüssel und knetet den Teig für 10 Minuten mit einer Küchenmaschine und lasst ihn anschließend 60 Minuten an einem warmen Ort gehen.
  • Knetet den Teig nach der Gehzeit mit den Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche und faltet den Teig mehrmals zur Mitte hin, sodass das Brot Spannung bekommt. Schleift das Brot mit den Händen rund und gebt es in ein bemehltes Gärkörbchen. Ebenso könnt Ihr den Teig in eine leicht gefettete Schüssel geben und ihn noch einmal für 30 Minuten gehen lassen.
  • Heizt währenddessen den Ofen auf 200 Grad vor und lasst den gusseisernen Topf mit aufheizen. Solltet Ihr keinen Topf haben, könnt Ihr das Brot auch auf dem Backblech backen. Stellt dann nur eine Schüssel mit Wasser auf den Boden des Ofens und öffnet alle 15 Minuten die Ofentür, um den Dampf herauszulassen.
  • Gebt den Teig in den Topf und lasst das Brot ca. 60 Minuten backen. Das Brot sollte außen schön goldgelb und nicht mehr weich, sondern knusprig sein.

Kommentar verfassen