Leckere Pilzpfanne mit Knoblauchdip

Eigentlich ist dieses Gericht ein Herbstklassiker, den es bei uns zur Pilzsaison häufig gibt. Aber auch im Winter schmeckt diese leckere Pilzpfanne zusammen mit einem frischen Stück Brot und einem leichten Knoblauchdip super lecker. Das Tolle an diesem Gericht ist, dass es mit wenigen Zutaten auskommt und ruckzuck auf dem Tisch steht. Das ist genau das Richtige, nach einem langen Arbeitstag, wenn sich der große Hunger ankündigt und man nicht noch stundenlang in der Küche stehen möchte.

Die Idee für dieses Gericht kam mir beim Gedanken an die im letzten Jahr aufgrund von Corona fehlenden Weihnachtsmärkte. Hier gibt es immer mindestens einen Stand, an dem gebratene Champignons mit Knoblauchsoße verkauft werden und auch der Duft dieses Weihnachtsmarktklassikers gehört neben Zucker, Zimt und Glühwein einfach zur Weihnachtszeit dazu, oder? Auch wenn ich den Geruch von Knoblauch und gebratenen Champignons ganz gerne mag, ist mir diese Art von Pilzpfanne auf den Weihnachtsmärkten jedoch viel zu fettig. Jan-Erik mag das schon eher, allerdings muss das zu Hause nicht unbedingt sein. Schließlich wollen wir demnächst nicht durch die Gegend rollen.

Welche Pilze eignen sich für eine Pilzpfanne?

Zugegeben, die Auswahl an Pilzen ist im Januar nicht besonders groß. Dennoch kann man auch mit nur zwei oder drei Pilzsorten eine leckere Pilzpfanne zubereiten. Hierfür eignen sich vor allem Zuchtpilze, wie Champignons, Kräutersaitlinge und Austernpilze. Im Spätsommer und Herbst schmeckt die Pilzpfanne insbesondere mit Pfifferlingen und Steinpilzen super lecker. Zu den Pilzen gesellen sich karamellisierte Zwiebeln, etwas Knoblauch und Rosmarin in die Pfanne und fertig ist ein super leckeres und leichtes Abendessen. Wenn Ihr beim Knoblauchdip auf Milchprodukte verzichtet und beispielsweise ungesüßten Soja-, Mandel- oder Cashewjoghurt verwendet, ist dieses Gericht sogar vegan.

Wäre diese leckere Pilzpfanne mit Knoblauchdip etwas für Euch? Welche Pilze esst Ihr am liebsten?

Leckere Pilzpfanne mit Knoblauchdip

Gang: MainSchwierigkeit: Easy
Servings

2

servings
Prep time

10

Minuten
Cooking time

15

Minuten
Total time

25

Minuten

Ingredients

  • ca. 500g Pilze (Champignons, Kräutersaitlinge, Austernpilze)

  • 1 rote Zwiebel

  • 1-2 Knoblauchzehen

  • Pfeffer

  • Salz

  • etwas Chili

  • 1 Schuss Balsamicoessig

  • etwas Tomatenmark

  • Für den Dip

  • 2-3 Knoblauchzehen

  • 1 Becher Schmand (alternativ Sojajoghurt oder veganer Quark)

  • Saft einer 1/2 Zitrone

  • etwas glatte Petersilie

  • Pfeffer

  • Salz

Directions

  • Die Zwiebeln in feine Ringe und die Knoblauchzehen in Würfel schneiden und in etwas Öl gemeinsam mit 2 TL Tomatenmark anbraten. Mit Balsamico ablöschen und karamellisieren lassen.
  • ährenddessen die Pilze mit einer Pilzbürste putzen, klein schneiden und zu den Zwiebeln und dem Knoblauch in die Pfanne geben.
  • Den Herd auf mittlere Hitze stellen und die Pilze mit Pfeffer, Salz und etwas Chili abschmecken.
  • ährend die Pilze braten den Knoblauchdip zubereiten. Hierfür die Knoblauchzehen schälen und sehr fein schneiden. Alternativ eine Knoblauchpresse verwenden. Die Knoblauchzehen gemeinsam mit dem Schmand, Zitronensaft und der fein gehackten Petersilie in eine Schüssel geben und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Gemeinsam mit den Pilzen servieren.
  • Guten Appetit.

Notes

  • Hierzu schmeckt ein leckeres Stück Brot.

Kommentar verfassen