Frühlingszeit ist Bärlauchzeit: Leckeres Bärlauchbrot

Frühlingszeit ist Bärlauchzeit. Endlich ist es wieder soweit. Die Tage werden etwas länger, so langsam wird das Wetter etwas freundlicher (zumindest zeigt sich die Sonne etwas häufiger) und auf dem Markt gibt es wieder viele leckere saisonale und frühlingshafte Lebensmittel. Zwar ist es für deutschen Spargel noch zu früh, dafür findet man aber die klassischen Grüne Soße Kräuter und auch Bärlauch gibt es wieder überall. Zugegeben, Bärlauch ist nicht jedermanns Sache. Entweder man liebt ihn oder man mag ihn gar nicht. Ich muss sagen, dass ich lange einen Bogen um ihn gemacht habe, mich dafür heute aber umso mehr auf den Frühling und die Bärlauchzeit freue. Meistens bereite ich einen leckeren Aufstrich, Bärlauchbutter oder aber ein frisches Pesto zu. Diesmal war mir aber nach Brot und so schnippelte ich den leckeren Bärlauch in den Brotteig und war überrascht, wie lecker das schmeckt. Habt Ihr schon einmal ein leckeres Bärlauchbrot zubereitet?

Wie bereitet man das Bärlauchbrot zu?

Im Grunde ist die Zubereitung des Brotes ganz leicht. Auch benötigt es keine lange Wartezeit, muss dafür aber gut geknetet werden. Wenn man eine Küchenmaschine hat, sollte das aber kein Problem sein. Normalerweise verwende ich für meine Brotteige gerne frische Hefe. Leider hatte ich aber keine mehr im Haus, weshalb es auch die gute alte Trockenhefe tat. Der Teig besteht zur Hälfte aus Roggen- und Dinkelmehl, was dem Brot einen schönen Geschmack verleiht und gut zum Bärlauch passt. Diesen gebt Ihr kleingeschnitten erst nach der Knetzeit hinzu und lasst den Teig dann für 30 Minuten ruhen. Anschließend wird das Brot mehrmals zur Mitte hin gefaltet und in einen heißen gusseisernen Topf gelegt. Der Rest passiert von alleine. Durch den gusseisernen Topf bekommt das Brot eine schön rösche Kruste. Genau so, wie ein Brot sein sollte.

Habt Ihr nun Lust bekommen, unser leckeres Bärlauchbrot nachzubacken? Dann haben wir hier das Rezept für Euch. Wir wünschen Euch ein gutes Gelingen.

Leckeres Bärlauchbrot

Schwierigkeit: Easy
Prep time

40

Minuten
Cooking time

1

Stunde 
Total time

1

Stunde 

40

Minuten

Ingredients

  • 250g Roggenmehl

  • 250g Dinkelmehl

  • 1 Pck. Trockenhefe

  • 2 EL Apfelessig

  • 2 TL Salz

  • 2 TL Honig

  • 50ml Olivenöl

  • 300ml lauwarmes Wasser

  • 1 Bund Bärlauch

Directions

  • Gebt alle Zutaten bis auf den Bärlauch in eine Schüssel und knetet den Teig ca. 10 Minuten zu einem glatten Teig.
  • Lasst den Teig nun an einem warmen Ort für 30 Minuten ruhen und heizt währenddessen Euren Ofen auf 200°C vor. Wenn Ihr einen gusseisernen Topf habt, dann heizt diesen mit vor.
  • Gebt nun den kleingeschnittenen Bärlauch hinzu und knetet den Teig nach der Ruhezeit noch einmal kurz mit den Händen durch.
  • Faltet ihn anschließend mehrmals zur Mitte hin. Schleift den Teig nun rund und lasst ihn anschließend vorsichtig in den heißen Topf fallen. Solltet Ihr keinen gusseisernen Topf haben, backt das Brot auf einem Backblech, achtet dann aber nur darauf, eine Schale Wasser mit in den Ofen zu geben und alle 15 Minuten die Ofentür zu öffnen und zu schwaden.
  • Das Brot lasst Ihr mit Deckel nun für ca. 50-60 Minuten backen

Kommentar verfassen