Zum Feierabend: Schnelle Spaghetti mit Lachs

enthält Werbung, da Markennennung (unbeauftragt, selbst bezahlt)

Der Feierabend naht und Ihr habt noch keine Idee, was es zu Essen geben soll? Wie wäre es denn mit Nudeln und Lachs? Eigentlich gibt es Fisch bei uns immer freitags – meist gebraten mit Gemüse, Reis oder Kartoffeln. Heute habe ich aber Lust auf etwas anderes. Es soll schnell gehen, aber mich lockt die perfekte Kombination aus Lachs, Spaghetti und Karotten. Schnell noch im Internet gesucht, was man daraus sonst noch zaubern könnte, und schon inspiriert mich Jamie Oliver zu einem kleinen Twist: Die Lachshaut könnte man ja separat knusprig braten und zum Garnieren der Nudeln benutzen – ich bin überzeugt und schon auf dem Weg in die Küche! Seid Ihr bereit für schnelle Spaghetti mit Lachs?

Wie bereitet man schnelle Spaghetti mit Lachs zu?

Was ist sonst noch im Kühlschrank? Glücklicherweise haben wir immer Karotten. Etwas Zucchini ist von gestern auch noch da. Die zwei verstehen sich ja super mit Lachs. Ich fange an und befreie den Lachs von seiner Haut. Parallel setze ich schonmal Nudelwasser auf, in dem Wissen, dass ich dieses Gericht gut timen muss, damit der Lachs nicht zu trocken wird und das Gemüse knackig bleibt. Sobald die Nudeln im Topf sind brate ich die Lachshaut scharf an und gebe auch schonmal den restlichen Lachs, den ich in Würfel geschnitten habe, in die Pfanne. Jetzt strömt schon der Geruch des Feierabendessens durch die Küche…

Den Lachs darf ich wirklich nur 1-2 Minuten braten. Ich würze ihn schnell mit Lachs- und Fischgewürz (es soll schnell gehen, deshalb nutze ich hier mal Gewürzmischungen, denen ich vertraue). Danach gebe ich den Lachs direkt in eine Schüssel. Auch die Haut nehme ich aus der Pfanne, sobald sie knusprig ist. In derselben Pfanne brate ich nun Karotten, und etwas später gebe ich die Zucchini hinzu. Ich würze mit etwas Italian Allrounder, der eine gute Schärfe verspricht.

Danach ist der soßige Teil des Gerichts dran. Dafür reduziere ich die Hitze des Herdes beträchtlich und gebe eine ordentliche Kelle des Nudelwassers in die Pfanne. Es folgt eine großzügige Portion Frischkäse – ich nehme gerne Ziegenfrischkäse, da ich die Kuhvariante ja bekanntlich nicht vertrage. Das verrühre ich gut. Mit dem Frischkäse verträgt sich frisch gemahlener Pfeffer hervorragend, und danach schmecke ich mit dem Saft einer halben, ausgepressten Zitrone ab.

Nun sind die Nudeln fertig und das Abendessen in Reichweite. Die Nudeln werden kurz vor ihrem Garpunkt in die Soße gegeben, auch der Lachs stößt wieder zur Party. Vorsichtig vermengen, auf Teller geben und mit dem Clou – der Lachshaut, die ich in kleine knusprige Stücke geschnitten habe – garnieren.

Und jetzt darf getestet werden. Hat das Timing geklappt? Oh ja! Der Lachs ist außen knusprig und hat tolle Röstaromen, ist aber nicht trocken geworden. Das Gemüse hat noch Biss und die Nudeln sind wunderbar al dente. Die Lachshaut als Krönung ist das knusprigste Element dieses schnellen Freitagabendessens – und falls es heute Abend bei Euch auch schnelle Spaghetti mit Lachs gibt, bleibt mir nichts mehr übrig außer Euch einen guten Appetit zu wünschen!  

Zum Feierabend: Schnelle Spaghetti mit Lachs

Course: MainDifficulty: Easy
Servings

2

servings
Prep time

10

minutes
Cooking time

25

minutes

Ingredients

  • Zwei Lachsfilets mit Haut

  • Eine Zucchini

  • Zwei Karotten

  • 400g Spaghetti

  • 1 Packung Frischkäse

  • Eine Zitrone

  • Bunter Pfeffer

  • Just Spices Fischgewürz, Lachsgewürz, Italian Allrounder

  • Bratolivenöl

Directions

  • Vorbereitung: Die Haut vom Lachsfilet entfernen (und aufheben!) und den Lachs in Würfel schneiden. Karotten und Zucchini waschen und in Würfel schneiden.
  • Nudeln in Wasser mit Salz aufsetzen.
  • ährenddessen die Lachshaut bei hoher Hitze in einer Pfanne scharf auf beiden Seiten anbraten. Die Lachswürfel ebenso in die Pfanne geben, mit Lachs- und Firschgewürz würzen und 1 bis max. 2 Minuten braten. Dann in eine separate Schüssel geben. Haut aus der Pfanne nehmen, sobald knusprig.
  • Karotten in der Pfanne bei mittlerer bis hoher Hitze in derselben Pfanne anbraten. Falls das Fett in der Pfanne nicht mehr ausreicht, noch etwas Bratolivenöl hinzugeben. Nach kurzer Zeit die Zucchini zugeben und mit Italian Allrounder würzen.
  • Herd auf geringe Hitze herunterstellen. Eine große Kelle Nudelwasser zum Gemüse geben und zwei große Esslöffel Frischkäse hinzugeben und gut vermengen, sodass eine sämige Soße entsteht. Mit buntem Pfeffer abschmecken und Saft einer halben ausgepressten Zitrone zugeben.
  • Nudeln kurz vor dem Garpunkt in die Soße geben. Lachs nun auch wieder in die Pfanne geben und vermengen.
  • Nudeln anrichten. Die Lachshaut in kleine Stücke schneiden und zum Garnieren über das Gericht geben.
  • Feierabend genießen!

Kommentar verfassen