Tante Ankes Basics – Fischpäckchen aus dem Ofen

Wie Ihr sicherlich schon mitbekommen habt, ist freitags bei uns Fischtag. Da sind wir ganz traditionell und ich muss sagen, dass ich diese Traditionen und Rituale mag. Gerade in Zeiten von Corona geben einem diese wöchentlichen Rituale etwas Beständigkeit und das Gefühl von Kontrolle im Alltag. Geht es Euch da ähnlich? Sehr häufig gibt es bei uns ein Fischgericht mit Lachs, denn dieser zählt zu unseren absoluten Lieblingsfischen. Heute haben wir jedoch einmal ein etwas anderes aber nicht weniger leckeres Rezept für Euch, das wunderbar in unsere Blogreihe “Tante Ankes Basics” passt. Dieses Gericht hat sich nämlich unsere Tante gewünscht und selbstverständlich haben wir Ihr diesen Wunsch erfüllt. Heute servieren wir euch demnach keinen Lachs, sondern ein leckeres Fischpäckchen aus dem Ofen.

Vielleicht denkt Ihr jetzt, dass Fischgerichte nicht unbedingt zu den leichtesten Gerichten zählen und demnach – je nach Zubereitungsart – etwas für fortgeschrittene Köche*innen sind. Das ist prinzipiell richtig, denn bei Fisch kommt es auf den richtigen Garpunkt an. Ein gut zubereiteter Fisch sollte noch schön glasig, aber nicht zu roh – allerdings auch nicht zu durch sein, denn dann wird er trocken. Damit unsere liebe Tante Anke sich keine Sorgen um den Garpunkt machen muss, haben wir Ihr ein ganz einfaches Rezept gezaubert, das im Ofen quasi von alleine kocht. Lediglich auf die Ofentemperatur und die Kochzeit sollte man achten, dann kann nichts schief gehen.

Da ein einsames Stück Fisch in einem Päckchen etwas langweilig ist, gesellt sich noch etwas Gemüse hinzu. Hierbei kann man verschiedene Gemüsesorten verwenden – je nachdem, in welche Richtung Ihr gehen möchtet. Ihr könnt das Fischpäckchen asiatisch anhauchen, indem Ihr beispielsweise Zuckerschoten, Thai-Spargel, Chilis, Karotten und Shiitake Pilze in das Päckchen gebt. Oder aber Ihr macht es wie wir und breitet eine italienische Gemüsemischung zu. Hier passen Auberginen, Tomaten, Zucchini und Pilze in Kombination mit Rosmarin oder Thymian.

Wie bereitet man das Fischpäckchen zu?

Die Zubereitung unseres Fischpäckchens ist ganz leicht und da das Päckchen nach dem Gemüseschnippeln direkt in den Ofen wandert, kocht das Gericht auch ganz von alleine. Achtet beim Gemüse nur darauf, dass Ihr Zutaten, wie Kartoffeln oder Karotten, kurz vorher in einer Pfanne anbratet und dieses nicht zu dick schneidet, da sie sonst nicht gleichzeitig mit dem Fisch gar werden. Alle Gemüsesorten werden entweder in Würfel oder aber in feine Streifen geschnitten. Je nachdem, was Euch lieber ist. Mariniert diese anschließend in einer Schüssel mit etwas Olivenöl, Pfeffer, Salz, etwas Zitronensaft und Chili und gebt es in die Mitte eines Backpapieres.

Beim Fisch eignet sich für dieses Gericht ein heller Fisch, aber auch Lachs passt hier gut. Wir haben uns für ein leckeres Stück Kabeljau entschieden. Hier sind 150-200g pro Person ausreichend. Das Filet würzt Ihr lediglich mit Pfeffer und Salz und bei Bedarf mit etwas Chili. Legt das gewürzte Fischfilet nun auf das Gemüsebett auf dem Backpapier und fügt ein kleines Stückchen Butter sowie ein TL Zitronensaft hinzu. Führt nun alle Ecken des Backpapiers in der Mitte über dem Fischfilet zusammen und knotet das Päckchen mit Küchengarn zu. Nun kommt das Päckchen bei 180°C für 20 Minuten in den Ofen.

Habt Ihr Lust, auf ein leckeres und leichtes Gericht? Dann probiert unser Fischpäckchen aus dem Ofen aus und lasst es Euch schmecken. Wir wünschen Euch einen guten Appetit.

Tante Ankes Basics – Fischpäckchen aus dem Ofen

Difficulty: Easy
Servings

2

servings
Prep time

10

minutes
Cooking time

20

minutes
Total time

30

minutes

Ingredients

  • 300-400g Fischfilet (z.B. Kabeljau)

  • 200g Cherrytomaten

  • 1/2 Zucchini

  • 1/2 Aubergine

  • 1 Karotte

  • 4 braune Champignons

  • 1 Zitrone

  • 1 Rosmarinzweig

  • 20g Butter

  • Pfeffer

  • Salz

  • bei Bedarf Chili

  • 2 EL Olivenöl

Directions

  • Zunächst den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Karotten schälen und in feine Stifte schneiden. Die Zucchini und die Aubergine waschen und in Würfel schneiden, die Tomaten halbieren, die Champignons putzen und vierteln und alles in eine Schüssel geben. Mit Olivenöl, Pfeffer, Salz, dem Saft einer 1/2 Zitrone und bei Bedarf etwas Chili marinieren.
  • Das Gemüse in die Mitte eines Backpapieres geben.
  • Das Fischfilet mit einem Küchentuch trocken tupfen, von beiden Seiten mit Pfeffer, Salz, etwas Zitronensaft und Chili würzen und auf das Gemüsebett auf dem Backpapier legen.
  • Nun ein Stückchen Butter auf den Fisch geben und die Enden des Backpapiers in der Mitte über dem Fisch zusammenknoten.
  • Das Fischpäckchen auf mittlerer Schiene für 20 Minuten im Ofen garen.
  • Dazu schmeckt Reis oder etwas Baguette.

Kommentar verfassen